Ein wissenschaftliches Laboratorium im Dienste der Kunst
 

Das Museumslabor hat die Aufgabe, die bestehenden wissenschaftlichen Methoden zum Studium von Kunstwerken zu perfektionieren und neue Methoden zur Echtheitserkennung zu entwickeln.
 

Für Drittpersonen (Sammler, Restauratoren, Kunstexperten, Museen) stehen die Instrumente und das Knowhow des Laboratoriums zur Verfügung.

 

Das Personal des Labors diskutiert gerne mit Ihnen
in den wichtigsten europäischen Sprachen.
 

Heutige Sammlungen sind fast ausnahmslos Mischungen aus authentischen Werken, Kopien und Fälschungen. Da heute Kunstobjekte zunehmend als zukunftssichere Kapitalanlagen gewählt werden, ist eine Überprüfung der Authentizität durch modernste Erkennungsmethoden empfehlenswert. Eine derartige Auslese gibt jeder Sammlung Zukunftssicherheit und trägt zur Transparenz im Kunstmarkt bei.

Der Kunstmarkt einschließlich der Auktionshäuser und derjenigen Institute, die bisher für den Markt arbeiteten, lehnen in der Mehrzahl beweiskräftige Echtheitszertifikate als Einmischung in ihre Tätigkeit ab. Diese Haltung ist vorläufig verständlich.

Das Labor des Museums d’Arte e Scienza ist eine “not for profit” Organisation und in jeder Hinsicht unabhängig.

Eine Auswahl von Untersuchungen des Museumslabors:

 

Die spektroskopische Bestimmung des Alters und der Art des Holzes.

 

Optische Untersuchungen von Gemälden, Ausgrabungen jeder Art,  außereuropäischer Kunst u.s.w.

 

 

 

 

 

Reflektoskopische Analysen in der Tiefe der Farbschicht

 

Untersuchung der Härte und Konsistenz der Farbschicht.

 

Analysen mit Woodschem und unsichtbarem Licht.

 

Weitere wissenschaftliche, praktische und instrumentale Laboruntersuchungen von Materialien und Objekten:

Pigmente, Leime, Verkrustungen, Patina, Korrosion; Elfenbein, Bernstein,  archäologische Gläser, Metalle, Steine, Teppiche, Wandteppiche, Drucke, Bücher, Uhren, Porzellan u.s.w.
 

In den Sälen des Museums stehen weiterhin neun interaktive test stationEn den Besuchern für einfache, aber beweiskräftige Versuche zur Verfügung.

Saal 8: Echtheitsbestimmung von Ausgrabungen mit dem Geruchssinn.

Saal 9: Echtheitsbestimmung von Elfenbein, Bernstein, Horn u. s. w. durch eine Flamme.

Saal 7: Erkennung synthetischer Substanzen mit Woodschem Licht.

Saal 9: Untersuchung von Abnutzung und Maltechniken auf Porzellan.

 

Optische Erkennung von Alter und Abnutzung auf Metall.

Die unterschiedliche Schattenbildung industrieller Gläser.

Die mikroskopische Unterscheidung von echten und falschen Verkrustungen.

Der dumpfe Klang restaurierten Porzellanes.

 
 

Für weitere Auskünfte:
Dr. Chem. Peter Matthaes
(Leiter des Labor.)
Tel. 0039-02-72022488 - Fax. 0039-02-72023156 - Email: info@museoartescienza.com